Supervision Köln

Supervision

In meinem Angebot der Supervision in Köln verbinde ich lösungsorientierte, systemische Elemente mit eher reflexiven, klärenden Aspekten. Die jeweils individuelle Mischung ergibt sich aus unserem Vorgespräch, Ihren Wünschen und dem Prozess selbst.

supervision köln “Man merkt nie, was schon getan wurde. Man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt.” Marie Curie

  • Erstgespräch innerhalb von 1 – 2 Wochen
  • in meiner Praxis oder bei Ihnen vor Ort
  • Absolute Vertraulichkeit

Supervision ist eine Beratungsmethode, die zwei Schwerpunkte miteinander verbinden möchte: zum einen die Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit, zum anderen die Klärung und Stabilisierung der Postion des Einzelnen im Team und des Teams im gesamten institutionellen Kontext.

Supervision: Unterschieden wird zwischen Einzel-, Team- und Fallsupervision.

Als systemischer Berater begleite ich Sie, klarer und strukturierter mit sich selbst und Ihrer Umgebung in Kontakt zu treten und dabei die eigene Position und Zielsetzung in Ihrem Netzwerk zu stärken.

Einzelsupervision

Bei der Einzelsupervision wird im Vier-Augen-Gespräch die individuelle berufliche Situation besprochen. Es wird nach Ressourcen gesucht, die oft schon vorhanden sind, aber nun anders als bisher in das Gesamtbild eingefügt werden. Die erfolgreiche Lösungssuche schließlich ergibt sich manchmal aus dem Prozess – manchmal kann es jedoch auch Sinn machen, sie zuerst zu fokussieren und den Weg dorthin dann vom Ziel aus rückwärts zu denken …

Team-Supervision

In den täglichen Arbeitsroutinen (und auch Tagen hektischer Betriebsamkeit an Arbeitsplätzen in Köln) findet man oft nicht die Zeit für die Reflexion über die Arbeit des eigenen Teams. Die anfallende Arbeit, Zeitdruck und unerwartete Ablenkungen verhindern, dass sich alle Teammitglieder treffen und die Erfahrungen und Erlebnisse in Ruhe austauschen. Teamsupervision ist daher eine sinnvolle und oft notwenige Ergänzung der alltäglichen Arbeit. Zudem fördert sie die Teamentwicklung.

Fall-Supervision

In der Fall-Superversion werden Fallbeispiele besprochen, die das Team zum momentanen Zeitpunkt beschäftigen. Jedes Teammitglied bekommt ausreichend Raum, um den Fall eines Patienten oder Klienten subjektiv zu beschreiben. Durch den Austausch der Perspektiven der Teammitglieder entsteht oft mehrere neue Blickwinkel auf die Herausforderung. Das Team wird wieder handlungsfähig und neue Optionen im Umgang mit den Klienten eröffnen sich.

Schauen Sie sich mein Video zum Thema Supervision an

Wenn Sie mehr zum Thema “Supervision in Köln” erfahren wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Als Dipl.-Psychologe, Supervisor (M.A./cand.) und Systemischer Familientherapeut bin ich Mitglied im BDP, im DGSF und im DGSv.

Was ist Supervision?

Supervision ist eine Beratung, die auf die Verbesserung der Arbeitsabläufe abzielt. Es wird ein Ziel vereinbart und anschließend das berufliche Handeln begleitet, um dieses Ziel zu erreichen. Das positive Miteinander und lösungsorientiertes Denken stehen dabei im Vordergrund.

Welche Formen der Supervision gibt es?

Die systemische Fall- oder Projekt-Superversion verbessert die Arbeitsqualität des Einzelnen. Hierbei berichten die Supervisanden zuerst von ihren Arbeitsabläufen. SupervisorInnen benötigen dabei ein großes Fachwissen, um die Zusammenhänge zu erläutern. Bei der Teamsuperversion wird mit den Supervisanden alles besprochen, was gerade anfällt und die Arbeitsleistung beeinträchtigt. Im Optimalfall sind bei diesen beiden Arten die Vorgesetzten nicht anwesend, damit alles offen ausgesprochen werden kann. Ansatzpunkt für eine Organisationssuperversion ist eine genaue Analyse der Abläufe. Anschließend werden für jeden Teilbereich neue Ansätze erarbeitet.

Wer nimmt Supervision in Anspruch?

köln supervisionIn psychosozialen Berufen gehört es mittlerweile auch in Köln zum Standard, regelmäßig die Arbeit zu reflektieren. Pflegeberufe, die oft mit extremen Belastungen einhergehen, setzen ebenfalls seit Längerem auf diese Art der Qualitätssicherung. Gleichzeitig nimmt sie den Druck der Mitarbeiter, weil Krisen und Problemsituationen entschärft werden.

Wer kann von einer Supervision profitieren?

Insbesondere Personen, die beruflich mit anderen Menschen zu tun haben, können die Kommunikation verbessern. Mögliche Konflikte können bereits im Vorfeld erkannt und letztendlich verhindert werden. Die Wirkung von ausgesendeten Signalen wird objektiv bewertet und mögliche Spannungsfelder erörtert. Vielfach erkennen wir selbst nicht, dass wir uns selbst behindern und welche Alternativen sich bieten. Eine systemische Supervision in Köln kann da sehr sinnvoll sein.

köln supervision beratung

Wann ist eine Supervision sinnvoll?

Wenn Sie merken, dass die Arbeit (evtl. an Ihrem Arbeitsplatz in Köln) nicht mehr so leicht von der Hand geht oder sich Teammitglieder gegenseitig reiben, anstatt ihre Kräfte bündeln. Oder wenn wir mit den Ergebnissen unserer Kommunikation nicht mehr zufrieden sind und meinen, dass “eigentlich mehr drin sein müsste”. Da wir alle mit anderen Menschen in Kontakt stehen, hilft eine systemische Supervision bei der regelmäßigen Kurskorrektur, um Schwierigkeiten gar nicht erst entstehen zu lassen.

Wie läuft eine Beratung ab?

Supervisanden (die zu begleitenden Personen) nennen Beispiele aus ihrem Tätigkeitsfeld, die sie nicht als optimal ansehen und die sie verbessern möchten. Krisen behindern nicht nur unser Berufsleben, sondern jeglichen zwischenmenschlichen Bereich. SupervisorInnen in Köln begleiten Sie schneller aus der Krise, weil sie einen Blick von Außen auf die Probleme werfen können und neutral sind. Ein weiterer Vorteil ist der emotionale Abstand, weil sie in die Arbeitsprozesse nicht eingebunden sind.

Vertraulichkeit und Verschwiegenheit

Wenn alle Punkte offen ausgesprochen werden sollen, ist es für die Supervisanden unbedingt nötig, dass besprochene Themen nicht nach Außen getragen werden. Mitglieder des DGSv müssen alle Daten vertraulich behandeln und vor Zugriffen Dritter schützen. Dies gilt auch nach Beendigung des Beratungsverhältnisses. Ist eine Evaluierung mit dem Auftraggeber nötig, werden die Daten anonymisiert.

Wer bezahlt die Supervision?

Arbeitgeber Wenn sie diese in Auftrag geben.
freiberuflich Tätige Sie stellt eine Betriebsausgabe dar.
Angestellte Für Angestellte ist sie in Form der beruflichen Weiterbildung absetzbar, falls der Arbeitgeber die Kosten nicht übernimmt.

Viele Chefs lassen gerade in Köln gut mit sich reden. Jeder kennt den einen oder anderen, der schwierige Zeiten durchmacht.

Auf welche Qualifikation von SupervisorInnen sollte man achten?

Der DGSv bildet den Verband der SupervisorInnen und sichert die Ausbildungsqualität ihrer Mitglieder. Neben ethischen Leitlinien spielen ein verbindlicher Qualitätsrahmen sowie eine anspruchsvolle Mitglieder-Ordnung eine große Rolle. Die Mitglieder des DGSv weisen neben einer akademischen Grundausbildung langjährige Berufserfahrung vor.

Worin liegt der Unterschied zur Mediation?

Die Mediation wird angewendet, wenn es bereits zu einem Konflikt gekommen ist und teamfähiges Arbeiten nicht mehr möglich ist. Hier wird gemeinsam erarbeitet, wie wieder eine konfliktfreie und konstruktive Zusammenarbeit erreicht wird.

Worin liegt der Unterschied zum Coaching?

Coaching in Köln funktioniert zwar ähnlich, aber wird in erster Linie dazu verwendet, Mitarbeiter zu führen und die Leistung zu steigern. Ferner auch, um ein Unternehmen kraftvoll aus der Krise zu manövrieren. Man könnte Coaching also als Einzel-Supervision von Führungskräften bezeichnen.

Für wen kommt Supervision eher in Frage?

SupervisorInnen blicken von außen auf die Abläufe und sehen die Probleme aus einem anderen Winkel. Stets gleiche Verhaltensmuster und Arbeitsabläufe tragen zu einer gewissen “Betriebsblindheit” bei. Eine regelmäßige systemische Supervision in Köln hilft, neue Lösungswege im Miteinander schneller zu finden und die Qualität der Arbeit zu verbessern. Ich freue mich, Ihnen diese systemische Supervision in Köln anbieten zu können.

Supervision, Coaching oder Psychotherapie?

Supervision, Coaching und systemische Psychotherapie hängen als verschiedene Formen eines psychologischen Beratungsangebotes miteinander zusammen. Sie alle zielen darauf ab, eine individuell oder gruppendynamisch belastende Situation zu verbessern, bzw. einer solchen präventiv vorzubeugen. Dabei verfolgen sie jedoch unterschiedliche Behandlungs-Stichpunkte und richten sich demnach an verschiedene Zielgruppen. Je nach Individuum oder Team gibt es auch eigene unterschiedliche Behandlungs-Stichpunkte bei grundsätzlicher ähnlicher Struktur der Supervision.

Wann ist eine Supervision sinnvoll?

Eine Supervision in Köln ist insbesondere dann sinnvoll, wenn ein externer Berater gewünscht wird, um betriebsinterne Arbeitsabläufe bzw. die Koordination innerhalb eines Teams zu optimieren. Behandlungs-Stichpunkte sind:

  • Verbesserte Kommunikation der Mitarbeiter untereinander
  • Vermittlung bei Konflikten durch einen objektiven, psychologisch geschulten Berater
  • Gemeinsames Überdenken der Arbeitsabläufe, ggf. effizientere Umgestaltung

Die genannten Maßnahmen wirken sich positiv auf Teamgeist und Arbeitsklima in Köln aus – davon profitiert auch die Qualität der Arbeit. Auch Einzel- und Fallsupervisionen können je nach Bedarf zur Klärung und Verbesserung der Arbeitsweise und Handlungsspielräume in konkreten Fällen beitragen.

Wann sollte ein Coaching in Erwägung gezogen werden?

Ein Coaching in Köln kann für Sie in Frage kommen, wenn Sie beispielsweise als Führungskraft in einer mittleren Managementposition tätig sind. Diese berufliche Situation bringt oft sehr viel Druck mit sich, da Sie sowohl den Anweisungen Vorgesetzter, als auch den Anliegen Ihrer Mitarbeiter und Kunden gerecht werden müssen. Ein Coach agiert gewissermaßen als „Trainer“ und gibt Hilfestelllung zur Verbesserung wichtiger Leadership-Skills. Behandlungs-Stichpunkte des Coaching betreffen:

  • Strategien zum optimalen Umgang mit hoher Arbeitsbelastung und sozialen Konflikten
  • Verbesserung des Zeit- und Stressmanagements
  • Vermittlung von Kommunikations- und Deeskalations-Kompetenzen

Generell zielen die Behandlungs-Stichpunkte des Coaching auf die Optimierung Ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit ab. Bei einem Coaching werden aber auch Ihre persönlichen Belastungsgrenzen ausgelotet, um einer auf Dauer schädigenden beruflichen Überlastung vorzubeugen.

Wann ist eine Psychotherapie angezeigt?

supervision in köln Eine Psychotherapie kann Ihnen helfen, wenn Sie eine ernsthafte persönliche Krise durchleben bzw. unter einer psychischen Störung mit Krankheitswert leiden. Die Gründe, eine Psychotherapie oder Verhaltenstherapie zu beginnen und die entsprechenden Behandlungs-Stichpunkte sind vielseitig. Sie reichen von Phobien über Depressionen, bis hin zu schweren psychotischen Erkrankungen. Generell sind wichtige Behandlungs-Stichpunkte einer Psychotherapie:

  • Identifizierung und nach Möglichkeit Beseitigung belastender Lebensumstände
  • Wiederaufbau des häufig verminderten Selbstwertes und Sinnstiftung durch Mobilisierung vorhandener Ressourcen
  • Erkennen und Verändern (selbst-)schädigender Verhaltensweisen

Während Supervisions- und Coaching-Angebote also in der Regel auf Optimierung (oder auch Prävention) ausgelegt sind, liegt bei Menschen, die eine Psychotherapie benötigen, bereits ein psychisch sehr belastender Zustand vor. Dadurch ergeben sich völlig andere Behandlungs-stichpunkte.